Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wie sich Umwelt auf das Gehirn auswirkt – und was es gesund hält

18. Oktober 2021 |18:30 - 19:30

Sich erholen und sich etwas Gutes tun? Das geht! Wer gut zwei Stunden pro Woche im Wald, in Parks oder auf Wiesen verbringt, stärkt seine Gesundheit. Und Studien zeigen, dass ein Spaziergang im Wald nicht nur unser Wohlbefinden verbessert, sondern auch noch unser Denkorgan, das Gehirn, in Schwung bringt. Doch wie wirkt die (städtische) Umwelt auf unsere geistige Gesundheit und die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns ? Wie viel und welche Natur stärkt sie? Wie „grün“ müssen Arbeitswelten gestaltet werden? Erfahren Sie aus erster Hand, was über die Zusammenhänge zwischen Umwelt und dem Gehirn bekannt ist, was die Umweltneurowissenschaften konkret erforschen, um Lebenswelten so zu gestalten, dass sie Wohlbefinden, kognitive Funktionen sowie mentale und physische Resilienz fördern. Und was sie tun können, um ihre Gesundheit mit der Natur zu stärken.

Dozentin

Prof. Dr. Simone Kühn

Leiterin der Arbeitsgruppe Neuronale Plastizität, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie | Leiterin Lise-Meitner-Gruppe Umweltneurowissenschaften am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung


Datum | Zeit


18. Oktober 2021
18:30 - 19:30 Uhr

Expertenvortrag


Veranstaltungsort


Details folgen!

Details

Datum:
18. Oktober 2021
Zeit:
18:30 - 19:30
Menü